Im Jahr 1867 wurde das Café Ritter erstmals im ehemaligen Sommerpalais des Fürsten Esterhazy in Mariahilf eröffnet. Rund 20 Jahre später erfolge der Wechsel an den heutigen Standort, in das Eckhaus Schadekgasse/Amerlingstraße.

Das Altwiener Lokal im 6.Bezirk gilt als eines der traditionsreichsten der Wiener Kaffeehausszene. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie das stilvolle und gemütliche Ambiente.

Das „Ritter“, wie es kurz genannt wird, ist das letzte erhaltene große Kaffeehaus an der beliebten Einkausmeile, der Mariahilfer Straße, wo sich einst zahlreiche Cafés befanden.

Bekannte österreichische Künstler und Literaten wie Friedrich Adler, Ludwig Anzengruber, Peter Rosegger, Rudolf von Alt und Gerd Jonke zählten zu den Stammgästen des beliebten alteingesessenen Wiener Etablissements.

Als legendär gilt das Interieur, das vermutlich in der Zwischenkriegszeit von Josef Zotti, einem Schüler des berühmten Architekten Josef Hoffmann, geschaffen wurde. Bemerkenswert sind ebenso die aus Neorokoko erhaltenen Stuckdecken, die edle Holzvertäfelung sowie Stilelemente aus den 50er-Jahren, die den hohen Räumen eine elegante Note verleihen.

Das Café Ritter besitzt alles, was ein typisches Wiener Kaffeehaus ausmacht.

Genießen Sie ein Stück Tradition!









© 2016 Cafe Ritter | Impressum